Neue Inhalte in der Reportoberfläche

Norman Winterling, Erik Süptitz. Mittwoch, 7. Oktober 2009

Reports nach eigenen Wünschen zusammenstellen – in der neuen Reportoberfläche kein Problem! Im Währungsreport ist jetzt außerdem der Vergleich des eigenen Fremdwährungsportfolios mit der Indexentwicklung möglich – ein wertvolles Kontrollinstrument.

Reports nach eigenen Wünschen zusammenstellen

Sicher haben Sie das neue Reporting (Beta) bereits ausprobiert? Die Reaktionen der sals.a-Nutzer waren bislang sehr positiv. Wie versprochen, kommen jedoch noch mehr Funktionen und Inhalte hinzu.

Die wichtigste Neuerung: Nun können Sie sich ihre eigenen Reports zusammenstellen! Hierfür wurde die Funktion Bearbeiten integriert. Es funktioniert ganz einfach:

  1. Öffnen Sie einen beliebigen, bereits vorhandenen Report und klicken Sie auf Bearbeiten.
    Report Bearbeiten
  2. Es öffnet sich ein neues Fenster, in dem rechts die bereits enthaltenen Bestandteile angezeigt werden. Elemente sind sowohl Grafiken („Charts“) als auch Tabellen bzw. die Kombination aus beidem.
  3. Links sehen Sie alle verfügbaren Elemente in den einzelnen Gruppen. Öffnen Sie die Inhalte durch Klick auf das +-Symbol. Mit wird die Gruppe verkleinert.
  4. Ziehen Sie die gewünschten Inhalte mit der Maus („Drag & Drop“) vom linken ins rechte Fenster und positionieren Sie den Mauszeiger dort, wo Sie das Element einfügen möchten. An der waagerechten blauen Linie erkennen Sie, wo das gewählte Reportelement eingefügt wird. Nun einfach Maustaste loslassen und das Element ist eingefügt.
    Report bearbeiten 2
  5. Das Entfernen von Reportelementen aus dem rechten Fenster geschieht in umgekehrter Reihenfolge: Element auswählen und in einem weißen Bereich des linken Fensters „fallenlassen“.
  6. Der Button Weiter bringt Sie in das zweite und letzte Fenster. Dort müssen Sie Ihren Report benennen und können weitere Einstellungen vornehmen.
  7. Mit Speichern sichern Sie den Report. Sie werden ihn zukünftig links in der Spalte der verfügbaren Reports wiederfinden.
  8. Einen einmal erstellten Report können Sie im ersten der beiden Bearbeitungsfenster Löschen. Eine Sicherheitsabfrage verhindert das unbeabsichtigte Entfernen. Nach Bestätigung der Abfrage ist Ihr Report endgültig gelöscht. Bereits in sals.a fest integrierte Reports können nicht gelöscht werden.

Indexvergleich des Portfolios im Währungsreport

Eine sehr praktische Erweiterung im Währungsreport ist der Vergleich des Fremdwährungsportfolios mit dem Indexverlauf (Grafik „Indexvergleich mit Benchmark-Währungsentwicklung“).Benchmark-Entwicklung/Benchmark-Währungsentwicklung

Es werden hierbei die im Währungsbereich von sals.a erfassten Geschäfte – aus einem oder mehreren Währungspaaren – in ihrer Wertentwicklung bis zum Reportdatum dargestellt und mit der entsprechenden Referenzkurve verglichen.
Zwei Kurven werden Ihnen angezeigt:

Die Referenzkurve („Benchmark-Entwicklung“/„Benchmark-Währungsentwicklung“) zeigt die Wertveränderung der Währung in ihrem Portfolio als Index (Start = 100%). Bei mehreren Währungen wird aus diesen ein wertgewichteter Korb („Basket“) gebildet.

Die Kurve Eigenes Währungsportfolio stellt die Wertentwicklung der Währungen aus erfassten Währungsgeschäften Ihres Portfolios dar (Startwert ebenfalls 100%). Bei der Berechnung der Kurve werden sowohl Grund- als auch Absicherungsgeschäfte einbezogen. Bei mehr als einer Währung wird, wie für die Benchmark-Kurve, ein wertgewichteter Basket auf Basis der Währungszahlungsströme ermittelt.

Durch diesen Vergleich kann die Entwicklung des Durchschnittskurses im eigenen Währungsportfolio inklusive eingegangener Absicherungsgeschäfte im Vergleich zur Marktperformance abgebildet werden. Ebenso können Sie nachträglich auf Basis der historischen Daten Absicherungsinstrumente simulieren („Was wäre gewesen, wenn...“) und die Auswirkungen vergleichen, die in diesem Falle eingetreten wären. Beide Kurven widerspiegeln dabei die Kursentwicklung auf Basis der von Ihnen gewählten Reportwährung (diese können Sie in den „Einstellungen“ festlegen, falls nicht bereits geschehen).

Hinweis: Die Kurve des Eigenen Währungsportfolios wird auf Basis der Monatsdurchschnitte (EZB-Tagesschlussfixings) ermittelt, was die Einflüsse mehrerer Zahlungszeitpunkte innerhalb eines Monats ausgleicht. Für die Benchmark-Kurve werden ebenfalls die Tagesschlussfixings der EZB herangezogen.

Weiterhin neu und komfortabel

Wenn Sie gerade einen der drei Produktbereiche, also Zinsen, Währungen oder Rohstoffe (wir nennen sie neudeutsch auch „Assetklassen“), im Cockpit betrachten und zur (neuen) Reportoberfläche wechseln, öffnet sich automatisch der zugehörige Reportbereich, damit Sie ohne Umwege starten können.

Wir freuen uns auch weiterhin über Lob und Verbesserungshinweise zur neuen Reportoberfläche im Beta-Stadium! Selbstverständlich gilt dies auch für alle anderen Bereiche von sals.a. Sie wissen ja, dass wir nicht zuletzt durch Ihre Vorschläge sals.a noch besser machen können!

 

Aktuelle Nachrichten

Neue Gruppierung und weitere Kennzahl zur Zinsportfolioanalyse im sals.a-Cockpit

10.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

EONIA-Darlehen

10.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

Neue Zinskurve EUR1M

10.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

Mehr Komfort im Geschäftserfassungsfenster

08.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

Erweiterte Filtermöglichkeiten & Speichern von Ansichtsoptionen

08.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

sals.a Newsletter

Unser E-Mail-Newsletter informiert Sie übersichtlich über neue Funktionen in sals.a. Praxisorientierte Beiträge zum Thema Absicherung von Finanzrisiken ergänzen jede Ausgabe.

Außerdem erhalten Sie unseren sals.a Blickpunkt, der Informatives aus der Welt des Risikomanagements mit Derivaten auf den Punkt bringt.


Zur elektronischen Übermittlung und Speicherung Ihrer Daten beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung

Ihre Daten werden selbstverständlich keinem Dritten außerhalb der sals.a-Gruppe für Werbezwecke oder ähnliches zugänglich gemacht.
KFPD 2007-2012 Alle Rechte vorbehalten  |  Impressum  |  Sicherheit & Datenschutz  |  Haftungsausschluss