Neue Währungen, EONIA-Kurve, mehr Flexibilität bei Tilgungsstrukturen, Swaptions und mehr

Norman Winterling, Erik Süptitz. Freitag, 17. Juli 2009

Neue Währungspaare und Zinskurven, erweiterte Anpassungsmöglichkeiten von Tilgungsstrukturen bei Grundgeschäften und Zins-Derivaten, Bermudan Style Swaptions und andere neue Funktionen.

Neue Währungen

newCurr_de.gifDie bestehenden Währungen und Währungspaare wurden zuletzt erweitert.

In der Rubrik Marktdaten finden Sie jetzt die Zinskurven in EUR, USD, CHF, GBP, AUD, JPY und mehr Währungspaare (siehe Abbildung).

Darstellung von Kassenkrediten

Mit der Integrierung der EONIA-Kurve in Ergänzung zur bereits vorhandenen O/N-Kurve können Sie nun Kassenkredite besser erfasseKuponkurven. Der Kassenkredit wird wie ein einfaches variables Darlehen unter dieser Geschäftsart erfasst. Aktivieren Sie dabei als Zinsperiode unter Geschäftsdetails die tägliche Verzinsung.

Um die EONIA-Kurve zu verwenden, wählen Sie diese in den Experteneinstellungen unter der Option Kuponkurve aus.

Überprüfen Sie nun durch Rechnen Ihre Eingaben und nehmen Sie gegebenenfalls Anpassungen vor. Drücken Sie Speichern, um das Geschäft in Ihr Portfolio aufzunehmen. Falls das Geschäft einen in der Vergangenheit liegenden Starttag aufweist, sollten Sie am Ende der Bearbeitung durch Klick auf Historische Preise laden die Zinssätze der zurückliegenden Perioden importieren, bevor Sie speichern.

Hinweis:    Kassenkredite sind naturgemäß nicht als Langzeitfinanzierungs-Instrumente angelegt. Da diese durch die tägliche Zinsfeststellung große Datenmengen generieren, ist die maximale Laufzeit von Geschäften mit täglicher Verzinsung auf 2 Jahre beschränkt.

Tilgungsmodifikation bei Refinanzierungsgeschäften

TilgungsmodifikationIm Abschnitt Tilgung der Ursprungsfinanzierung können Sie eine Tilgung vor Umschuldung aktivieren, wenn direkt vor der Umschuldung am selben Tag eine Tilgungszahlung berücksichtigt werden soll. Aktivieren Sie hierfür die Auswahlbox durch das Setzen eines Hakens.

Dies ermöglicht die Anpassung an individuelle Gegebenheiten des Tilgungsplans. Ist die Ursprungsfinanzierung ein Annuitätendarlehen, finden Sie den Auswahlpunkt Tilgung vor Umschuldung im Bereich Experteneinstellungen.

Annuitätische Strukturen

CashFlow VorlagenBei Zinsswaps können neben den bisher verfügbaren Cash-Flow Vorlagen für variable und feste Zinsen nun auch Annuitäten strukturiert werden. Zinsswaps können natürlich, wie gewohnt, auch weiterhin über die Quick-Hedge-Funktion durch Klick des hedge-Buttons neben dem jeweiligen Darlehensgrundgeschäft erstellt werden. Die Tilgungsstruktur des Grundgeschäfts, auch eines Annuitätendarlehens, wird hierbei in das Swapgeschäft übernommen.

AnnuitaetdarlehenFür die Abbildung annuitätischer Strukturen in einem Cap legen Sie zunächst das Grundgeschäft (Annuitätendarlehen) an und verwenden die oben beschriebene Quick-Hedge-Funktion, bei der Sie das Instrument Cap/Floor auswählen. Hierdurch wird die annuitätische Struktur des Cap vollständig abgebildet.

Erhöhte Flexibilität bei Zinsswaps

Wird die Quick-Hedge-Funktion zur Erstellung eines Zinsswaps verwendet, generiert sals.a nun einen generischen Swap, dessen Legs nachträglich geändert werden können. Nach der Generierung des Instruments kann der Nutzer so die Cash-Flow-Vorlage beider Seiten des Swaps anpassen („Feste Zinsen“, Variable Zinsen“, „Annuität“). Eine mögliche Anwendung ist hier der Austausch der Cash-Flow-Vorlagen von Zahler- und Empfänger-Seite.

Swaption (beta)

OptionshäufigkeitIm Frühjahr 2009 haben wir die derzeit noch als beta geführte Swaption-Erfassung im Zinsbereich vorgestellt. Nun können Sie insbesondere auch Swaptions im Bermudan Style erfassen und unabhängig bewerten.

Für eine Hilfestellung, wie diese Geschäfte erfasst werden und wie Sie die Reportfunktion für die Auswertung nutzen, beachten Sie bitte unseren separaten Artikel Erfassung von Bermudan Style Swaptions

Vernachlässigung der Geschäftstagekonvention bei der Zinsberechnung

Zinszahlungen runden 1 In den Experteneinstellungen für Zinsinstrumente finden Sie die Funktion Zinszahlungen runden. Bei aktivierter Kontrollbox wird für die Berechnung der Zinsbeträge die Geschäftstagekonvention unberücksichtigt gelassen. Voraussetzung ist, dass bei Geschäftstagekonvention eine andere Einstellung als „Keine Adjustierung“ vorgenommen wurde und somit „Nächster Arbeitstag“, „Vorheriger Arbeitstag“ oder „Modified Following“ ausgewählt wurde. Mit der Funktion Zinszahlungen runden erreichen Sie – im Gegensatz zur üblichen Berechnungsweise, wie sie bei Darlehen verwendet wird – gleiche Zinszahlungen in allen Perioden, die nicht von den Geschäftstagekonventionen beeinflusst werden. Letztere Rechenweise ist z.B. bei Anleiheverzinsungen üblich.

Zinszahlungen runden 2Wenngleich die Tagekonvention für die Berechnung der Beträge der Zinszahlungen ignoriert wird, findet sie jedoch Anwendung bei der Ermittlung der Zahlungstermine.

Illustratives Beispiel: Darlehen über EUR 1,0 Mio., 6% Festzins mit jährlicher Zahlung, endfällig, Starttag 01.06.2009

Die obige Darstellung zeigt die typische Berechnungsweise bei Darlehen, rechts unter Nutzung der Funktion Zinszahlungen runden.

 

Beschreibungsfeld Geschäftsart

In der Geschäftseingabemaske können Sie im Abschnitt Allgemeine Angaben im Feld Geschäftsart weitere Informationen zum erfassten Instrument eintragen wie z.B. Aktenzeichen, Ordnungsnummern etc. Die Benutzung dieses Felds ist, analog dem Feld Gegenpartei, optional.

Beschreibungsfeld

Standard-Währung

waehrung.gifSie können nun die von Ihnen bevorzugte Standard-Währung selbst festlegen. In den Einstellungen finden Sie hierfür die entsprechende Wahlmöglichkeit. Wählen Sie keine Standard-Währung aus, ist für Nutzer der deutschsprachigen Version bereits EUR als Voreinstellung gewählt.

Tilgungsaussetzung bei Annuitätendarlehen

In Kürze kann für Annuitätendarlehen, bei denen in der Anfangsphase keine Tilgungen geleistet werden, eine Tilgungsaussetzung erfasst werden.

Aktuelle Nachrichten

Neue Gruppierung und weitere Kennzahl zur Zinsportfolioanalyse im sals.a-Cockpit

10.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

EONIA-Darlehen

10.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

Neue Zinskurve EUR1M

10.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

Mehr Komfort im Geschäftserfassungsfenster

08.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

Erweiterte Filtermöglichkeiten & Speichern von Ansichtsoptionen

08.11.2011  Kategorien: Neue Funktionen 

sals.a Newsletter

Unser E-Mail-Newsletter informiert Sie übersichtlich über neue Funktionen in sals.a. Praxisorientierte Beiträge zum Thema Absicherung von Finanzrisiken ergänzen jede Ausgabe.

Außerdem erhalten Sie unseren sals.a Blickpunkt, der Informatives aus der Welt des Risikomanagements mit Derivaten auf den Punkt bringt.


Zur elektronischen Übermittlung und Speicherung Ihrer Daten beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung

Ihre Daten werden selbstverständlich keinem Dritten außerhalb der sals.a-Gruppe für Werbezwecke oder ähnliches zugänglich gemacht.
KFPD 2007-2012 Alle Rechte vorbehalten  |  Impressum  |  Sicherheit & Datenschutz  |  Haftungsausschluss